Mannschaftsspiel

Das BigBallSport Mannschaftsspiel bietet die Möglichkeit, Aggressionen spielerisch abzubauen - und dabei jede Menge Spaß zu haben. Spezielle Fähigkeiten sind nicht erforderlich. Allerdings ist es von Vorteil, wenn man als Spieler die Kunst des Fallens beherrscht (z. B. Judorolle). Während des Spiels dürfen keine Brillen, Uhren oder sonstiger Körperschmuck getragen werden. Es ist vorteilhaft langarmige T-Shirts zu tragen, damit die Haut bei Kontakt mit dem BigBall oder dem Boden geschützt ist.

Der erforderliche Körpereinsatz - ohne irgendeine Einschränkung - gibt jedem Spieler die Möglichkeit, seine Fähigkeiten auszunutzen, um der Mannschaft den Sieg zu ermöglichen. Angesichts der Größe des Balles ist klar, dass das Zusammenspiel der Mannschaft ein wichtiger Faktor ist, da Einzelspieler kaum eine Chance haben.

Die Spielregeln (Auszug)

Bei Spielbeginn liegt der BigBall in der Mitte des Spielfeldes. Die Spieler stehen auf der eigenen Grundlinie.

  1. Ziel ist es, den BigBall über die gegnerische Grundmarkierung des Spielfeldes zu treiben. Der BigBall darf mit allen körperlichen Mitteln und Tricks bewegt werden.
  2. Jeder Körperkontakt mit einem Gegenspieler gilt als Foul. Die beiden Schiedsrichter unterscheiden:
    • unabsichtlicher Kontakt: die sich berührenden Spieler erhalten eine Verwarnung. Eine zweite Verwarnung innerhalb einer Spieldauer führt zur Spielsperre. Der gesperrte Spieler kann durch einen anderen Spieler ersetzt werden.
    • absichtlicher Kontakt: führt zu einer Strafzeit, die je nach Schwere des Fouls 2 oder 5 Minuten beträgt. Dies hat für die betroffen Mannschaft Unterzahlspiel während der Strafzeit zur Folge.
    • Hilfestellung für einen Gegenspieler (z.B. zur Vermeidung eines Sturzes) ist kein Foul.
  3. Schiedsrichterentscheidungen sind Tatsachenentscheidungen und von jedem Spieler unmittelbar zu befolgen.


Das Mannschaftsspiel bietet sich als Outdoor-Aktivität (nur auf gepflegtem Rasen / Sportplatz) und insbesondere auch als Turnier in der Sporthalle an. Angesprochen sind hier Sportvereine, die Abwechslung in das Training bringen möchten oder einen sportlichen Wettkampf veranstalten wollen. Ungeübte Personen sollten sich vor dem Spiel durch entsprechende Vorübungen mit dem Ball "aufwärmen", um Verstauchungen zu vermeiden. Zwei erfahrene und im Umgang mit dem BigBall geübte Schiedsrichter sind für die Durchführung des Spiels und der Vorübungen notwendig.