Schulsport

Diese Seite spricht insbesondere Sportlehrer/innen an, die kreative Abwechslung in ihren Sportunterricht bringen möchten.

"Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt."
Friedrich Schiller

Die bisherige Erfahrung mit dem BigBall im Sportunterricht ist eindeutig: Die Schüler und Lehrkräfte waren von den Stunden mit dem BigBall an ihrer Schule begeistert.

Wie schon eingangs erwähnt besitzt der BigBall einen großen Aufforderungscharakter, d.h. auch eher unsportliche Kinder interessieren sich für ihn und werden motiviert, ihre Leistungsgrenzen zu erproben. Besonders im Grundschulbereich fordert er die Zusammenarbeit der Schüler, um die gestellten Aufgaben lösen zu können. So können - unter Anleitung von erfahrenen "BigBallSportlern" und der Einhaltung weniger Sicherheitsregeln - verschiedene pädagogische und sportliche Ziele im sportlich-spielerischen Einsatz des BigBalls im Unterricht erreicht werden.

Pädagogische Ziele

Sportliche Ziele

"Wem es gelingt, Menschen durch Körperübungen leuchtende Augen zu schenken, der tut Großes auf dem Gebiet der Erziehung!"
Johann Heinrich Pestalozzi

Sicherheitsregeln

Ein Sportunterricht mit dem BigBall ist mit der gleichen Aufmerksamkeit zu begleiten, wie jeder andere Sportunterricht auch. Das Erfahrungswissen im Umgang mit dem BigBall spielt aber eine große Rolle, um mögliche Gefahren einschätzen zu können und diese während der Durchführung der Übungen zu kontrollieren. Daher empfiehlt sich eine Durchführung von BigBalllSport im Sportunterricht nur mit entsprechend geschulten Übungsleitern.